Die Immobilie als Wertanlage


Immobilie als Geldanlage

Nie war es günstiger als Heute sich für eine Immobilie zu entscheiden.
Zu den wichtigsten Dingen im Leben zählen die eigenen vier Wände. Ob zur Miete oder im Eigenheim – jeder wünscht sich die perfekte, ganz individuelle Traumimmobilie. Doch die Suche nach der richtigen Wohnung oder dem passenden Haus ist gar nicht so einfach. Denn die Ansprüche der Suchenden sind hoch. Mit unserem Projekt werden individuelle Ausstattungen und beste Standards realisiert.

Größter Steuervorteil für Immobilienbesitzer

Auf lange Sicht verspricht sogar der Fiskus Vorteile: Wer nach Ablauf der zehnjährigen Spekulationsfrist sein Betongold mit Gewinn verkauft, braucht seinem Finanzamt davon nichts abzugeben. Ein Vorteil, von dem Eigner anderer Anlageformen nur träumen.  Denn die Altersvorsorge mit Aktien hat Vater Staat seit Beginn des Jahres 2009 erschwert. Hier kassiert er bei Käufen ab Januar vom Kursgewinn 25 Prozent Abgeltungssteuer – plus Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer.
Mit einem 100.000 Euro-Gewinn aus Immobilien lässt sich die Inflation also leichter austricksen als mit einem 100.000 Euro-Gewinn aus Aktien.
Vergleich Immobilie zur Kapitalanlage

Immobilie oder Kapitalanlage?

Anhand des folgenden Beispiels können sie sich selbst ein Bild machen.

Beispiel

- 100.000 Euro Gewinn bei Immobilie und Ihrer Kapitalanlage- Immobilie ist der Gewinn nach 10 Jahren Steuerfrei

- Normale Kapitalanlage mit 100.000 Euro Gewinn, minus 25.000 Euro Kapitalertragssteuer, minus 1.625 Euro Solidaritätszuschlag, minus ggf. Kirchensteuer

Vergleich:
Immobilie:                                100.000 Euro Gewinn = 100.000 Euro Gewinn
Klassiche Kapitalanlage:           100.000 Euro Gewinn = 73.625 Euro Gewinn

Mit Immobilien gegen die Inflation

Wer der Geldentwertung Paroli bieten will, setzt auf Substanzwerte. Nummer sicher lautet wieder das Motto der Bundesbürger bei der Altersvorsorge. Weite Teile der Bevölkerung haben die Bedeutung der Immobilie in der aktuellen Finanzkrise erkannt. Die Unsicherheit bei anderen Anlageformen führt zu einer Besinnung auf die Immobilie als wertsicherste Anlageklasse.
Die Furcht vor der Inflation ist hierzulande weit verbreitet.
Die derzeit bereitgestellten Milliardenpakete werden früher oder später unweigerlich zu einer Inflation führen. Immobilien sind eine Geldanlage, bei der die Inflation für den Sparer arbeitet. Dieser Effekt wird durch die Aufnahme eines Hypothekendarlehens verstärkt. Wer ein Darlehen zurückzahlt, kann sich über hohe Inflationsraten freuen.
Das Timing für einen Immobilienkauf ist entscheidend. Zwei Faktoren sind dabei für den Kauf besonders wichtig. Zum einem das historische Zinstief von derzeit um die 3% Zinsen und zum anderen ein fantastisches Immobilienangebot zu fairen Preisen. Mit diesen beiden Faktoren kann man nur gewinnen.
Vergleich Miete gegenüber Eigentum

Mieten oder kaufen?

Anhand des folgenden Beispiels können sie sich selbst ein Bild machen.

Beispiel

- 3-Zimmer-Wohnung in Magdeburg- Miete 800 EUR / Monat

- Kaufpreis inklusive Nebenkosten ca. 200.000 Euro

- Darlehensrate ca. 916 EUR / Monat ( Bauzins 3,5%, Tilgung 2% )

- Mieterhöhung durchschnittlich 1,5% pro Jahr

- Darlehensende: nach 29 Jahren
Vergleich:
Gezahlte Miete in 29 Jahren:      360.371 Euro – Kapitalvermögen = 0,00 Euro
Gezahlter Raten in 29 Jahren:    329.760 Euro – Kapitalvermögen = 250.000,00 Euro

Das Diagramm zeigt: Jahrelang Miete zahlen bedeutet langfristig gesehen eine höhere Belastung als in der eigenen Immobilie zu wohnen.